Realisierungswettbewerb „Neubau der Heinz-Neukäter-Schule mit Einfeldsporthalle und Neukonzeption der Außensportanlage in Varel“

Auslober:
Der Wettbewerb wird vom Landkreis Friesland – vertreten durch den Landrat Sven Ambrosy – ausgelobt.

Wettbewerbsbetreuung:

Drees & Huesmann Stadtplaner PartGmbB

Auslobung nach den "Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013"
Von der Architektenkammer Niedersachsen unter der Reg.-Nr. 215-32-21/05 registriert.

Anlass und Ziel des Wettbewerbs

Der Landkreis Friesland beabsichtigt den Neubau der Heinz-Neukäter-Schule (ca. 4.000 m² Nutzungsfläche) inklusive der Errichtung einer Einfeldsporthalle (ca. 500 m² Nutzungsfläche) sowie die Neukonzeption der direkt angrenzenden Außensportanlage in Varel.

Die Heinz-Neukäter-Schule ist eine Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung. Ihr derzeitiger Standort ist an der Oldenburger Straße in Varel. Der bauliche Zustand der Heinz-Neukäter-Schule ist desolat. Das Gebäude weist erhebliche Mängel im Innen- und Außenbereich auf. Allerdings ist eine Sanierung und Erweiterung aufgrund der innerstädtischen Lage der Förderschule sowie aus schulorganisatorischen Gründen nicht zu empfehlen. Eine Umbau- und Sanierungsmaßnahme in dieser Größenordnung ist vom baulichen Ablauf bei laufendem Schulbetrieb einfach nicht möglich.
Der Kreistag des Landkreises Friesland hat in seiner Sitzung vom 18.03.2020 entschieden einen Neubau für die Heinz-Neukäter-Schule zu errichten. In diesem Zusammenhang ist die Errichtung einer Einfeldsporthalle erforderlich, welche eine Anbindung an die Nebenräume der ehemalige Gymnastikhalle haben muss, sodass die bestehenden Umkleide- und Sanitärräume für die neue Sporthalle weiter genutzt werden können.

Gymnastikhalle, bestehende Nebenräume und Hausmeisterwohnung sind nicht Bestandteil dieses Wettbewerbs, sondern werden eigenständig durch den Landkreis Friesland umgebaut und saniert. Gymnastikhalle und Hausmeisterwohnung sollen zukünftig dem Außerschulischen Lernort (ca. 300 m² Nutzungsfläche) Raum bieten.

Neuer Standort für die Heinz-Neukäter-Schule liegt auf einer Sportanlage im südöstlichen Randbereich der Stadt Varel. Hier bietet sich mit der Ansiedlung der Heinz-Neukäter-Schule die Möglichkeit, die Sportanlage auch im Einvernehmen mit dem Sportentwicklungskonzept des KreisSportBunds Friesland e.V. neu zu konzipieren, den aktuellen Bedürfnissen anzupassen und so für einen breiten Nutzerkreis attraktiv zu machen.

Ziel des Wettbewerbs ist es, über alternative und optimierte Konzepte eine/n geeignete/n Auftragnehmer/in (Architekt/in / Landschaftsarchitekt/in) für die weiteren Planungsleistungen zu finden. Eine gesamtheitliche Lösung für Förderschule mit Außenraum und Außensportanlage wird angestrebt; dabei wird auf die Neukonzeption der Heinz-Neukäter-Schule besonderes Augenmerk gelegt.

Termine

08.04. – 09.05.2021    Bewerbungsfrist
11.05.2021                 Losziehung
KW 21                       Versand der Unterlagen
07.06.2021                 Rückfragenfrist
17.06.2021                 Kolloquium
29.07.2021                 Abgabe Planunterlagen
10.08.2021                 Abgabe Modell
09.09.2021                 Preisgericht
21.09.2021                 Ausstellungseröffnung

Wettbewerbsteilnahme / Wettbewerbsverfahren

Der Wettbewerb wird als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt. Zugelassen sind ausschließlich Bewerbergemeinschaften aus Architekt/in und Landschaftsarchitekt/in
Von dem Auslober wird eine Teilnehmerzahl von 25 angestrebt, davon werden 6 Büros gesetzt, 19 Teilnehmer/innen werden durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt.

 

Preise und Anerkennungen

Für Preise und Anerkennungen stellt der Auslober als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 116.000 € (inkl. MwSt.) zur Verfügung.

1. Preis

LHVH Architekten BDA Partnerschaft mbB, Köln
Dipl.-Ing. Frank Lohner, Architekt
mit
Müller-Dams Landschaften, Osnabrück
Dipl.-Ing. Mirja Müller-Dams, Landschaftsarchitektin

2. Preis

Brüchner-Hüttemann Pasch bhp Architekten + Generalplaner GmbH, Bielefeld
Ursula Pasch, Architektin
Kai Brüchner-Hüttemann, Architekt
mit
brandenfels landscape + environment, Münster
Gordon Brandenfels, Landschaftsarchitekt

3. Preis

STUDIOKUBIK Architekten
Fraunberg Güldenberg Partnerschaft mbB, Berlin

Jonas Güldenberg, Architekt
Ladislaus v. Fraunberg, Architekt
mit
Hackenberg Landschaft, Berlin
Klaus-Peter Hackenberg, Landschaftsarchitekt

Download Auslobung und Dokumentation

> Auslobung (PDF)
> Ergebnisdokumentation (PDF)