Realisierungswettbewerb „Neubau der Grundschule Brockhagen“

Ausloberin:
Ausloberin ist die Gemeinde Steinhagen, vertreten durch die Bürgermeisterin Sarah Süß.

Wettbewerbsbetreuung:

Drees & Huesmann Stadtplaner PartGmbB

Auslobung nach den "Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013"
Von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen unter der Nummer W53/21 registriert.

Anlass und Ziel des Wettbewerbs

Die Gemeinde Steinhagen beabsichtigt, die bisherige Grundschule im Ortsteil Brockhagen durch einen Neubau mit Ganztagsbereich und Mensa zu ersetzen. Insgesamt ist ein Raumprogramm mit einer Nutzungsfläche von ca.2.400 m² vorgesehen.
Im Vorfeld wurde im Rahmen einer Projektgruppe mit Vertretern der Gemeinde, der Grundschule und dem Planungsbüro Drees & Huesmann Stadtplaner PartGmbB ein Neuordnungskonzept entwickelt und mit den politischen Gremien abgestimmt. Die hieraus entstandene Machbarkeitsstudie mit Testentwürfen in verschiedenen Varianten und das Raumprogramm dienen als Grundlage für diesen Wettbewerb.
Ziel des Wettbewerbes ist es, über alternative und optimierte Konzepte eine/n geeignete/n Auftragnehmer/in (Architekt/in, Innenarchitekt/in und Landschaftsarchitekt/in) für die weiteren Planungsleistungen zu finden.

Termine

17.08.2021             Öffentliche Bekanntgabe
19.09.2021             Bewerbungsende
23.09.2021             Losziehung
30.09.2021                   Versand der Unterlagen
06.10.2021             Rückfragenfrist
26.10.2021             Kolloquium
11.01.2021             Abgabe Planunterlagen
17.01.2022             Abgabe Modell
03.03.2022             Preisgericht
15.03.2022             Ausstellungseröffnung

Wettbewerbsteilnahme / Wettbewerbsverfahren

Der Wettbewerb wird als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt. Zugelassen sind Architekt/innen in zwingender Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekt/innen.
Von der Ausloberin wird eine Teilnehmerzahl von 20 angestrebt, davon werden 6 Büros gesetzt, 14 Teilnehmer/innen werden durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt.

 

Preise und Anerkennungen

Für Preise und Anerkennungen stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 76.000 € (inkl. MwSt.) zur Verfügung.

1. Preis

daily space - Brennecke und Nocon Architekten PartGmbB, München
Georg Brennecke, Dipl.-lng. Architekt
Dominik Nocon, Dipl.-lng. (FH) Architekt

mit

Müller Dams Landschaften, Osnabrück
Mirja Müller-Dams, Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsarchitektin

2. Preis

Torsten Kiefer Architekten, Radolfzell
Torsten Kiefer, Dipl.-Ing. Architekt

mit

Brenn Freiraumplanung + Landschaftsarchitektur, Hamburg
Evelyn Brenn, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektin

3. Preis

brewittarchitektur BDA, Bielefeld
Thomas Brewitt, Dipl.-Ing. Architekt BDA

mit

TOPOS Stadtplanung Landschaftsplanung Stadtforschung, Berlin
Stephan Buddatsch, Freischaffender Landschaftsarchitekt BDLA SRL

Anerkennung

Sieckmann Walther Architekten, Hamburg
Johannes Walther, Dipl.-Ing. Architekt

mit

YLA Ando Yoo Landschaftsarchitektur, Hamburg
Ando Yoo, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitekt

Anerkennung

Enno Schneider Architekten I Prof. Dr. Schneider + Co. GmbH, Berlin
Enno Schneider, Prof. Dr.-Ing. Architekt BDA

mit

EXTERN Garten- und Landschaftsarchitektur, Berlin
Fritz Protzmann, Dipl.-Ing. Freischaffender Landschaftsarchitekt

Download Auslobung und Dokumentation

> Auslobung (PDF)
> Ergebnisdokumentation (PDF)