Realisierungswettbewerb „Schulzentrum Heldmanskamp - Erweiterung der Realschule Lemgo“

Ausloberin:
Ausloberin ist die Alte Hansestadt Lemgo, vertreten durch den Bürgermeister Markus Baier.

Wettbewerbsbetreuung:

Drees & Huesmann Stadtplaner PartGmbB

Auslobung nach den "Richtlinien für Planungswettbewerbe RPW 2013"
Von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen unter der Nummer W48/21 registriert.

Anlass und Ziel des Wettbewerbs

Die Stadt Lemgo beabsichtigt auf dem Gelände „Schulzentrum Heldmanskamp“ eine Erweiterung für die Realschule Lemgo zu realisieren. Die geplante Erweiterung soll hauptsächlich für zwei Jahrgänge und den Ganztagsbereich entstehen. Die erforderliche Nutzfläche (NUF) beträgt ca. 1.800 m².
Ziel des Wettbewerbes ist es, über alternative und optimierte Konzepte, die den unterschiedlichen Anforderungen in gleicher Weise gerecht werden, eine geeignete Auftragnehmerin/einen geeigneten Auftragnehmer (Architekt/in / Landschaftsarchitekt/in) für die weiteren Planungsleistungen zu finden.

Termine

30.07.2021             Öffentliche Bekanntgabe
30.08.2021             Bewerbungsende
07.09.2021             Losziehung
KW 37                   Versand der Unterlagen
23.09.2021             Rückfragenfrist
05.10.2021             Kolloquium
06.12.2021             Abgabe Planunterlagen
17.01.2022             Abgabe Modell
24.02.2022             Preisgericht
08.03.2022             Ausstellungseröffnung

Wettbewerbsteilnahme / Wettbewerbsverfahren

Der Wettbewerb wird als nichtoffener Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt. Zugelassen sind Architekt/innen und/oder Innenarchitekt/innen mit uneingeschränkter Bauvorlageberechtigung, jeweils zwingend in Bewerbergemeinschaften mit Landschaftsarchitekt/innen.
Von der Ausloberin wird eine Teilnehmerzahl von 15 angestrebt, davon werden alle 15 Teilnehmer/innen durch ein anonymes Losverfahren ausgewählt.

 

Preise und Anerkennungen

Für Preise und Anerkennungen stellt die Ausloberin als Wettbewerbssumme einen Gesamtbetrag in Höhe von 93.000 € (inkl. MwSt.; 68.000 € Realschulerweiterung, 25.000 € Freianlagen) zur Verfügung.

1. Preis

hautau.winterhalter:architekten, Freiburg im Breisgau
Ulrike Hautau, Freie Architektin
Frank Winterhalter, Freier Architekt

mit

AG Freiraum Jochen Dittus + Andreas Böhringer Landschaftsarchitekten PartGmbB, Freiburg im Breisgau
Jochen Dittus, Freier Landschaftsarchitekt
Andreas Böhringer, Freier Landschaftsarchitekt

2. Preis

SCHALTRAUM Dahle-Dirumdam-Heise Partnerschaft von Architekten mbB, Hamburg
Christian Dahle, Dipl.-Ing. Architekt
Christian Dirumdam, Dipl.-Ing. Architekt
Timo Heise Dipl.-Ing. Architekt

mit

MERA Landschaftsarchitekten Partnerschaft mbB, Hamburg
Nils Krieger, Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsarchitekt

3. Preis

Klein.Riesenbeck + Assoziierte GmbH, Warendorf
Helmut Riesenbeck, Bauassessor Dipl. Ing. Architekt und Stadtplaner

mit

wwk Partnerschaft für Umweltplanung, Warendorf
Hildegard Weil-Suntrup, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektin

Anerkennung

Gössler Kinz Keber Schippmann Architekten PartG mbB, Berlin
Paul Gössler, Architekt

mit

LA.BAR Landschaftsarchitekten, Berlin
Rüdiger Amend, Landschaftsarchitekt

Anerkennung

deffner voitländer architekten stadtplaner bda, Dachau
Dorothea Voitländer, Architektin
Konrad Deffner, Architekt

mit

Höke Landschaftsarchitektur Umweltplanung, Bielefeld
Stefan Höke, Landschaftsarchitekt

Download Auslobung und Dokumentation

> Auslobung (PDF)
> Ergebnisdokumentation (PDF)